Friday, November 4, 2016

Colours/Colors (english) = Farben (deutsch) = Boje (srpski/hrvatski) :::: Hello Pomerania = H.P. = P.H. = D.4 H8 = X :::: Lettisches Wappen & Die Eroberung von Konstantinopel 1453 n.Chr. & Gesta Hungarorum & Early historical records of the Serb name+Serben im 9. Jahhundert & das Rotburgenland 960-992 nach Chr.

European Capital of Culture 2016
G.M. 42 For. = Grobe Mettwurst UFO Formation
Walt W.W.W. Sisterhood

Nonlinear Angelic Hypercommunicationspheres = N.A.H. = H.A.N.



:::: Al.ie+n A.gen+da ::::
The most commonly encountered alien species is known as the "Greys" due to the greyish color of their skin. There are several species of Greys which have interacted with mankind in one form or other during our history. The Greys share several common characteristic traits to include a telepathic genetic/technological collective consciousness and the inability to feel emotion.


Zeta (SerbianЗета
was a medieval region and province of the Serbian Grand Principality
Kingdom, and Empire.
:::: Extra Terrestrial Red One ::::

4.11.2016

America’s 

endless war



Danube (english) = Donau (deutsch) = Dunav (srpski)
Vom Schwarzwald bis ins Schwarze Meer
:::: Karte mit dem Verlauf der Donau ::::
❝ Listen to them. Children of the night. What music they make.
Crow (english) = Krähe (deutsch) = Vrana (srpski)
My Grandma Dragica Gvozden was born
*15.12.1927 as Dragica Vranic. She
is from Lužani, Republika Srpska, BiH.
Lausitz (deutsch) = Lusatia (english)
niedersorbisch Łužyca,
obersorbisch Łužica,
polnisch Łużyce,
tschechisch Lužice, 
bedeutet etwa „sumpfige, feuchte Wiesen“  
Die Lausitz ist eine Region in Deutschland und Polen. Sie umfasst den Süden Brandenburgs und den Osten des Freistaates Sachsen sowie Teile der polnischen Woiwodschaften Niederschlesien und Lebus. 
WWII & The genocidal campaign
waged by the Ustasha 
regime against 
Serbs.
K+laus+i+t+z Dona+u

Kozara Mountains & Woods
WWII & Croatian Ustasha Killer Troops with starved Serbian civilians
:::: Ustascha  kroatisch Ustaša ::::
Vranić (Serbian Cyrillic: Вранић)
My dad's mother, my dearest Grandma
Dragica Gvozden (born Vranić ) survived WWII,
because she was hiding in the Kozara Mountains & Woods, when the Croatian Nazi Ustasha came to North Bosnia to chase & kill Serbs or to force them to convert to Catholicism.
Koza means Ziege
Ziege (deutsch) = Goat (english)
Vrana means Crow
mrak means darkness
spomeni means mention it
Spomenik Mrakovica

Mrakovica je predio i vrh Kozare u njenom središnjem dijelu, na visini od 804 metara. Na sjeverozapadnoj padini Mrakovice izgrađena je skijaška staza sa liftom dužine 800 m.

Sadržaj


Independent One Headed White Eagle News Today

The Haunted Forest

Grb Grada Beograda (srpski) = Das Wappen von Belgrad (deutsch)

Coat of Arms of Belgrade
Grb Beograda do 1991

Hillary Clinton FBI indictment 'likely', 

claims Fox News

The reports from unnamed source are still unverified 

The History of the Anunnaki 

The 14 Tablets of Enki

http://www.ancient-code.com/history-anunnaki-14-tablets-enki/
I have the Samsung Galaxy Tab A6 tablet pc
& it's black & not white like this one :)
Odin's fliegende Untertassen = O.f.U.'s = s' U.f.O.
Z.s.L. = Zwei schwebende Löwen
Die Flagge des Landkreises Hannover
People of Earth: Premiere Full Episode | TBS

Wo ist die Untertasse????
Fliegt Sie etwa????


Giganten aus Sand 
Skulpturen Festival auf der 
Insel Rügen, Ostsee, Vorpommern.

Wonderful Treasure = T.W. = 43 = T.W. = These Woods
Output Input = O.I. = Ostsee Insel
R. = Rü. = Rügen
"43 is an interesting number. 
It reduces to 7, a number of introspection, 
spiritual and scientific study, ancient knowledge, 
and finding answers within. 43 has the additional vibration of being creative and yet paying real attention to details. A person who lives and studies creatively without missing a detail. 43 is also the number of the Hebrew word "flesh". That reminds us that the 'Son of God' become man (flesh) in order that the man rises up towards God (spirit). The flesh and the spirit are then complementary: the flesh bearing the spirit and the fruit of the work of the spirit will be the salvation of the flesh which will receive the incorruptibility. We are all children of God - the one intelligent infinite unconditionally 
loving Prime-Creator-God-Source." 
― 43


:::: Precious ::::
Michael Mayer Balearic Mix



:::: 3 Bilder der Vorpommerschen Insel Rügen ::::


Colours/Colors (english)
Farben (deutsch)
Boje (srpski/hrvatski)
Hello Pomerania = H.P.
H.P. = P.H. = D.4 H8  = X
Colour/Color (english)
Farbe (deutsch) 
Boja (srpski/hrvatski)
Die Boier 
auch Bojer, lateinisch Boii
waren ein keltischer Stamm in Mitteleuropa
Die ursprünglich aus dem Gebiet RheinMainDonau stammenden Boier siedelten im Gebiet der heutigen Staaten TschechienSlowakeiUngarnÖsterreich, im südlichen Deutschland und bis auf den Balkan sowie in Oberitalien. Die italischen Boier wurden nach 200 v. Chr. romanisiertund die nördlichen Boier zur Zeitenwende durch die Markomannen assimiliert. :::: Nach Constantin Josef Jireček bestand an Stelle des heutigen Belgrads noch vor der römischen Gründung einstmals ein keltischer Vorgängerort, welcher durch die Skordisker initiiert wurde. ::::


Die Ostsee 
wurde von den Römern 
Mare Suebicum genannt.
Der Begriff wird erst in der Kaiserzeit aufgekommen sein, da zuvor kaum jemand von der Existenz dieses Meeres wusste. Die Bezeichnung geht auf die Sueben zurück, die nach Strabon mehrere Volksstämme umfassten und zwischen Rhein und Elbe siedelten. Spätere Verbreitungsgebiete waren auch an der Spree und in Sachsen sowie Thüringen. Durch diese Randlage dürfte sich die Meeresbezeichnung entwickelt haben. 
Die Sweden bzw. Die Sueben 
oder SwebenSuevenSuawen, Swaben  
lateinisch Suebi oder Suevi
griechisch So(u)ēboi Σούηβοι/Σόηβοι

Die Askanier 
das zum ältesten regierenden Hochadel zählte 
und dem eine besondere Bedeutung für die Landesgeschichte der heutigen deutschen Länder Niedersachsen, Sachsen, Brandenburg 
und Sachsen-Anhalt zukommt. Alternativ wird das Geschlecht heute auch als Haus Anhalt bezeichnet, da es seit der Neuzeit ausschließlich von Vertretern des anhaltinischen Zweigs repräsentiert wird. 

Die Askanier lassen sich in ihrem Mannesstamm bis zu Beginn des 11. Jahrhunderts urkundlich zurückverfolgen. Das heutige Wappentier von Berlin ist dem hier abgebildeten Wappen des Herzogtums Anhalt entlehnt & mit der Flagge der Lettlands kombiniert worden:
Zu den Erwerbungen der Askanier
zählen die Pfalz Sachsen,
Mark Landsberg,
Die Sorben
+
Eine Karte der 
Mark Brandenburg 1320 n.Chr.
Altmark & Mittelmark & Neumark
A.S. = Amphithéâtre Sorbone
Die Sorbonne ist ein Gebäude im Pariser Quartier Latin. Es war im Mittelalter Sitz des Kollegs der Sorbonne (Teil der alten Pariser Universität).

Pomerania (latein) = Pommern (deutsch)
Mare Suebicum (latin) = Ostsee (german)
Småland Vapen
:::: Das Wappen von Kalmar ::::
::::: Schweden :::::
Kalmar is an interesting word,
because when you add E.T. 
you get kalt+mare
kalt (german)
4
cold
&
mare (latin)
4
sea
Teutonic Knights 1260-1410 AD 
Deutscher Ritterorden 1260-1410 n.Chr.
Today I am leaving my hometown 
Hannover in Lower Saxony again.
From 28.September 2015 
to 28.June 2016
I lived in Temerin & Backi Jarak 
& Novi Sad
Vojvodina Serbia.
:::: Lettisches Wappen ::::
Das Wappen von Cesis in Lettland.
In der Stadt Cesis (deutsch: Wenden ~ also Slaven)
ist die Lettische Flagge entstanden.
russisch: Кесь/Цесис
estnisch: Võnnu

Die Flagge von Lettland
Das Wappen von Vlad III. Drăculea
.
1448, 1456–1462 & 1476 Woiwode des Fürstentums Walachei.

1400 n.Chr.+Nach der Schlacht auf dem Amselfeld 1389 n.Chr.
Gesta Hungarorum or The Deeds of the Hungarians
is the first extant Hungarian chronicle. It was written by an unidentified author who has traditionally been called Anonymus in scholarly works. According to most historians, the work was completed between around 1200 and 1230. The Gesta exists in a sole manuscript from the second part of the 13th century, which was for centuries held in Vienna. It is part of the collection of Széchényi National Library in Budapest.

+Serben im 9. Jahhundert & das Rotburgenland 960-992 nach Chr.

::::  Early historical records of the Serb name :::: Various authors mentioned names of Serbs (SerbianSrbi / Срби) and Sorbs (Upper SorbianSerbjaLower SorbianSerby) in different variants: Surbii, Suurbi, Serbloi, Zeriuani, Sorabi, Surben, Sarbi, Serbii, Serboi, Zirbi, Surbi, Sorben, etc. These authors used these names to refer to Serbs and Sorbs in areas where their historical (or current) presence was/is not disputed (notably in the Balkans and Lusatia), but there are also sources that mention same or similar names in other parts of the World (most notably in the Asiatic Sarmatia in the Caucasus). Attempts of various researchers to connect these names with modern Serbs produced various theories about the origin of the Serb people
Die Slaven. Ihr Name, ihre Wanderung nach Europa 
und die Anfänge der russischen Geschichte in historisch-onomastischer Sicht. 
Heinrich Kunstmann + Franz Steiner :::: Stuttgart 1996, ISBN 3-515-06816-3, S. 126

Zeriuani war die Bezeichnung 
für ein slawisches Herrschaftsgebiet 
im 9. Jahrhundert. Seine Identität ist unklar.Die 
Descriptio regionum et civitatorum 
des sogenannten Bayerischen Geographen
nannte Zeruani als regnum (Königreich) 
in einer Auflistung von Regionen 
östlich des Fränkischen Reiches: 
„Zeriuani, quod tantum est regnum, 
ut ex eo cunctae gentes Sclauorum exortae sint et originem, sicut affirmant, ducant.“ Es ist unklar, welches Gebiet damit gemeint ist.
Wahrscheinlich war das regnum ein Herrschaftsgebiet um die Burg Tscherwen im heutigen östlichen Polen. Diese wurde für 981 erstmals erwähnt, als Fürst Wladimir der Große von Kiew sie eroberte. 
Das Gebiet wurde für 1018 erstmals 
als Tscherwener Burgen(land) (Tscherwenskie grody) bezeichnet. Für diese Lokalisierung spricht, 
dass die Zeruanizwischen den Lendizi (Lendizen) und Prissani (Pruzzen) genannt wird, 
die beide im östlichen Polen zu lokalisieren sind.
Es wurde aber auch vermutet, dass Sorben oder Serben gemeint sein könnten. 
Diese Zuordnung ist aber unwahrscheinlich. Die Sorben waren bereits 631/632 erstmals erwähnt worden. In der Descriptio wurden sie als Sorabi genannt. Ihr Siedlungsgebiet lag an der Elbe im heutigen Sachsen.

No comments:

Post a Comment

Note: Only a member of this blog may post a comment.