Wednesday, November 7, 2012

Republikaner George W. Bush wählte Demokrat Barack Obama – aus Versehen


Republikaner George W. Bush 
wählte Demokrat Barack Obama 
– aus Versehen
 
 Mittwoch,
07.11.2012, 16:45
George W. Bush, Daily Currant, Barack Obama, Mitt Romney, Texas, USA, US-Wahl
AFP  
Die Obamas im Jahr 2009 
mit George W. Bush 
und dessen Ehefrau Laura
US-Präsident Barack Obama ist Demokrat. Sein Vorgänger George W. Bush ist Republikaner. Unwahrscheinlich, dass Bush für Obama gestimmt haben soll. Angeblich hat er es aber getan – wenn auch nicht freiwillig. Die Geschichte ist allerdings erfunden.
Der frühere Präsident George W. Bush hat bei den US-Wahlen angeblich für seinen Nachfolger Barack Obama gestimmt und nicht für seinen republikanischen Parteifreund Mitt Romney. In einem Wahllokal in der Nähe von Crawford, Texas, habe Bush Obama gewählt, meldet der „Daily Currant“ und beruft sich dabei auf eine Lokalreporterin, die zufällig im selben Wahllokal gewesen sei.

Bush habe aber keineswegs einen späten Sinneswandel vom Republikaner zum Demokraten durchgemacht, hieß es weiter. Vielmehr habe er aus Versehen für Obama gestimmt. Grund dafür: Er sei verwirrt von den Instruktionen auf der Wahlmaschine gewesen.

Ex-Präsident will Wahl rückgängig machen

Nachdem er seinen Fehler bemerkte, soll Bush mit einem Mitarbeiter des Wahllokals heftig gestritten haben. Allerdings umsonst: Dem Gesetz nach durfte er seine Wahl nicht rückgängig machen oder verändern. Wie der Fauxpas ans Licht kam, ist allerdings eine Geschichte für sich.

Denn die Reporterin des Lokalblatts „Waco Times“ tat gegenüber Bush einfach so, als habe „Fox News“ den Fehler bereits bemerkt. So heißt es jedenfalls in dem Bericht. Eine entsprechende Frage beantwortete Bush den Angaben zufolge so: „Ja, unglücklicherweise wurde meine Stimme für diesen anderen Typen gezählt – auf Grund der Unfähigkeit der Leute, die die Wahlmaschinen entworfen haben.“

Bush drückt den roten Knopf 
– aus Versehen

Ihn habe verwirrt, dass die Kandidaten für das Amt des Präsidenten und die für den Kongress irgendwie alle gemischt auf dem Bildschirm zu sehen gewesen seien. „Das ist zu voll, es macht die Leute nur konfus“, sagte er der Reporterin.

Er habe den roten Knopf drücken wollen, um die Wahl rückgängig zu machen. Blöd nur: Der rote Knopf, auf dem offenbar gut sichtbar „Cast Ballot“ stand, bewirkte das genaue Gegenteil und machte die Wahl erst gültig. „Normalerweise heißt rot, dass man stoppt, und grün, dass man fortfährt“, sagte Bush. „Ich dachte, ich würde den Vorgang stoppen.“
B.S. = Bush Satire 
...
Bush-Satire: Republikaner George W. Bush wählte Demokrat Barack Obama – aus Versehen - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/politik/ausland/us-wahl/bush-satire-republikaner-george-w-bush-waehlte-demokrat-barack-obama-aus-versehen_aid_855430.html
...
Bush-Satire: Republikaner George W. Bush wählte Demokrat Barack Obama – aus Versehen - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/politik/ausland/us-wahl/bush-satire-republikaner-george-w-bush-waehlte-demokrat-barack-obama-aus-versehen_aid_855430.html

No comments:

Post a Comment

Note: Only a member of this blog may post a comment.