Von Marcus Titus
Übersetzung: Elisabeth Mathes

"Wenn wir den Erstkontakt erfahren, werden wir herausfinden, dass die Wesen die uns am nächsten sind, was das Aussehen betrifft, die Lyraner und Plejadier sind. Die gesamte Menschheit stammt aus dem Lyra-System. Dort wurde die Menscheit vor Millionen von Jahren zuerst von den Felinen (katzenartigen Wesen) angesiedelt . Viele Erzählungen bezeichnen die Felinen als die ersten Wesen, die sich im Universum entwickelten. Als sie einen bestimmten Grad der Entwicklung erreicht hatten fühlten sie, dass es ihre Bestimmung war, das Universum mit intelligentem Leben zu besiedeln. Das taten sie, indem sie von Planet zu Planet gingen und ihre DNA mit sich entwickelnden Lebensformen des Planeten vermischten. Dies geschah auf Lyra. Die ersten galaktischen Kriege fanden auf Lyra statt. Es wahr ein sehr verheerender Krieg zwischen den Reptiloiden und ihren Verbündeten sowie den Lyranern. Anzumerken ist, dass die Reptiloiden nicht alleine waren und sie auch menschliche Verbündete hatten, die auf ihrer Seite kämpften. Diese Kriege führten zu einer totalen Zerstörung eines Planeten im Lyra-System. Infolge dieser Zerstörung entschieden viele Lyraner gemeinsam mit den Felinen, dass es an Zeit war, das Lyra-System und die Verwüstungen des Krieges zu verlassen, um einen neuen Ort zur Besiedelung zu finden. Schließlich liessen sie sich in einem Sternensystem nieder, das als die Plejaden bekannt ist. Die Plejadier sind uns vom Aussehen her fast identisch. Auf den ersten Blick würdest du keinen Unterschied zu den Plejadiern feststellen. Das ist etwas, was die Menschen wirklich schockieren wird, wenn der Erstkontakt beginnt. Sie sind nicht sehr verschieden von uns. Der einzige erkennbare Unterschied zwischen Plejadiern und Erdbewohnern sind ihre Ohren. Ihre Ohren sind leicht spitz. Ebenso wirst du erkennen, dass jeder Plejadier über perfekte Schönheit verfügt. Das ist so, weil sie eine spezielle tantrische Technik anwenden, die es ihnen erlaubt, ihre Sexualenergie durch ihren gesamten Körper zu leiten. Die Beherrschung der Sexualenergie stammt aus einer sehr dunklen Periode in der Geschichte der Plejadier. Während der Zeit zwischen den beiden galaktischen Kriegen, schafften es die Plejadier, ihr spirituelles Wachstum abzuschalten, indem sie ihre ursprünglichen Gefühle und alle Negativität außer Kraft setzten. Als Folge daraus stagnierte ihre gesamte kulturelle Entwicklung und sie wurden zu leeren Hüllen, ohne jegliche Schöpferkraft. Als der zweite galaktische Krieg begann, reichten die Lyraner den Plejadiern ihre Hand und gaben ihnen eine Lösung für das Problem, das sie selbst erschaffen hatten. Das war der Punkt, an dem die Plejadier Hauptakteure im galaktischen Orionkrieg wurden. Indem sie in die Negativität auf Orion hineingezogen wurden, konnten sie ihr spirituelles Wachstum wieder beginnen. Unglücklicherweise ging der Orion-Konflikt nicht gut aus für die Plejadier, da einer ihrer Planeten komplett zerstört wurde. Das war um die Zeit, als die Plejadier begannen, das erste Mal mit der Erde zu interagieren. Nun, wie jede Rasse in unserer Galaxie hatten auch die Plejadier keine perfekte Vergangenheit. Sie erfuhren die Dualität und die dritte und vierte Dimension, wie wir sie haben. Ihre Handlungen der Erde gegenüber waren nicht immer nur positiv. Es gab abtrünnige Plejadier(Annunaki), die der Lust nach Macht auf der Erde nachgaben. Deswegen manipulierten sie zu dieser Zeit einige aus der Erdbevölkerung. Doch infolgedessen fielen sie in den karmischen Zyklus. Viele ältere Lichtarbeiter, die sich nicht unbedingt mit der Sternensaat-Revolution identifizieren können, sehr wohl aber mit den Plejadiern, sind möglicherweise eine dieser Seelen, die in den karmischen Zyklus auf der Erde fielen. Während einige in den Reinkarnationszyklus fielen, entschieden auch einige freiwillig daran teilzunehmen. Viele Plejaden-Seelen inkarnierten in die Völker, die später als die Ureinwohner Amerikas bekannt wurden. Wenn du indianische Vorfahren hast, hast du plejadische Gene. Die Plejadier unterstützten die Menschen auf der Erde in der Vergangenheit. Die bemerkenswertesten Kontakte sind die von Billy Meier. Nachdem er reale Kontakte mit den Plejadiern hatte, war es doch eher wie ein Experiment, um zu sehen, ob sein Ego damit umgehen könnte. Sie kontaktierten in physisch und machten mit ihm ausgewählte Reisen auf ihren Schiffen. Doch dann brachen sie den Kontakt ab. Bill Meier fuhr fort zu verkünden, er wäre ein Prophet. Doch das ist nicht wahr, sie unterzogen ihn einfach einem Test, um zu sehen, wie die Lage des menschlichen Egos auf der Erde war. Die Berichte über die allerersten Kontakte mit Billy Meier sind legitim. Ab einem bestimmten Punkt sind sie entweder erfunden oder weitgehend verfälscht durch sein Ego. Nach Bill Meier ist Lyssa Royal eine weitere Person, die die Plejadier erfolgreich kontaktiert hat. Wenn der Erstkontakt beginnt, werden die Plejadier und der Rest der Galaktischen Föderation nach solchen Menschen Ausschau halten, die offen sind und die Idee von Ausserirdischen akzeptieren. Dies werden die ersten Menschen sein, die sie physisch kontaktieren werden. Diese Wesen sind extrem klug und wie werden die Fähigkeit haben, unsere Sprache zu sprechen, obwohl sie hauptsächlich über Telepathie mit uns kommunizieren werden. Indem sie Menschen kontaktieren, die der Vorstellung von Ausserirdischen offen gegenüberstehen, werden die Menschen, die ängstlich sind erkennen können, dass die Galaktische Föderation hier ist um uns zu helfen. Wir müssen begreifen, dass die Galaktische Föderation nicht hier ist, um uns zu retten, doch wir haben uns bereits selbst gerettet, indem wir ihnen einfach erlaubt haben, in unsere Realität zu kommen.
 
http://erst-kontakt.jimdo.com/

Peace, Love & Unity............
Shogun Amona"

Quelle: http://www.ufodigest.com/article/pleiadian-humans